RECHTSANWALT | VORSTAND

Prof. Dr. Volker
Römermann, CSP

Honorarprofessor an der
Humboldt-Universität zu Berlin
Fachanwalt für Handels- und
Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ausgefeilte Rhetorik gilt als das A&O erfolgreicher Verhandlungen. Trotzdem geht nicht immer der beste Redner als Gewinner vom Tisch, sondern derjenige, der sich am besten vorbereitet präsentiert. Die teuersten Rhetoriktrainings und cleversten Argumentationstechniken bringen nur wenig, wenn der Boden dafür nicht bereitet ist.

Selbst bei Verhandlungen über Firmenübernahmen und anderen finanziellen und strategischen Weichenstellungen erstaunt es oft, wie blauäugig viele Teilnehmer in den gemeinsamen Ring steigen – erstaunlich deshalb, weil hochprofessionelle Vorbereitung nur wenig Zeit kostet, die sich spielend amortisiert.

Verhandlungsgeschick

WIE SIE MIT VORBEREITUNG UND STRATEGIE KRIEGEN, WAS SIE WOLLEN

Als gewiefter Verhandlungsstratege überlasst Volker Römermann nichts dem Zufall, wenn es um den Erfolg seiner internationalen Klienten und seiner Kanzlei geht. Seit vielen Jahren unterrichtet er Vertragsmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Dazu gehört neben dem Gestalten, dem Controlling und der rechtssicheren Formulierung von Verträgen insbesondere die erfolgreiche Verhandlungsführung.

Was
„Verhandlungs-
geschick“

besonders macht:

Was
„Verhandlungsgeschick“

besonders macht:

  • Wie wird die Verhandlung professionell vorbereitet? Was ist zu beachten?
  • Wir wird das Vertragswerk aufgebaut und wie exakt formuliert?
  • Wie sieht der ideale Ablauf einer erfolgreichen Verhandlung aus?
  • Wie Vertragspartner manipuliert werden und wie man sich selbst dagegen schützen kann?
  • Welche Besonderheiten sind bei ausländischen Vertragsparteien zu beachten?

Demystifying Disruption

NICHTS WIRD SO HEIß GEGESSEN, WIE ES GEKOCHT WIRD

Das Gespenst der Disruption geht um – nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt. Hippe Start-ups zerstören alte Unternehmen mit genialen Ideen – und mit Unmengen von Geld, das ihnen nicht gehört. Mit harten Bandagen lehren Uber, Airbnb, Fintechs und andere Raubtiere die alten Platzhirsche das Fürchten.

Aber ist alles, was digital wird, automatisch auch disruptiv? Immerhin ist eine Uber-App kein Taxi, und Airbnb baut keine Appartements in Paris. Ist Disruption wirklich nur ein Phänomen des 21. Jahrhunderts? Seit Götz Werner DM erfand, ist die Dorfdrogerie Geschichte. Und als der Ford-T über die Straßen rumpelte, war nicht nur das Auto, sondern das Fließband gleich mit erfunden.

Auf Business-Trips und Delegationsreisen hat Volker Römermann einen Blick ins Herz disruptiver Unternehmen geworfen. Sein Credo: Auch die kochen nur mit Wasser, wenn auch mit besonders heißem. Ob Uber, Google oder andere Big Player: Digitale Disruptoren sind die Dompteure der Datenmengen. Sie erfinden nicht nur Produkte, sondern die Bedürfnisse der Kunden gleich mit. Muss man Angst vor ihnen haben? Nein, aber Respekt – und ein Gespür dafür, wann es Zeit wird, auch sich selbst endlich neu zu erfinden.

Was
„Demystifying
Disruption“

besonders macht:

Was
„Demystifying Disruption“

besonders macht:

  • Disruption. Was ist das eigentlich?
  • Uber und Konsorten: Reicht ein neues Geschäftsmodell, um disruptiv zu sein?
  • Josef Schumpeters „kreative Zerstörung“: Warum Disruption ein alter Hut ist
  • Kodak – eine Geschichte von Irrtum, Zerstörung und Auferstehung
  • Vom Vinyl zum Download zum Vinyl. Die disruptive Langspielplatte
  • Smart Innovation- Auch ohne Quantensprung erfolgreich bleiben
  • Cool bleiben. Warum Disruption eine Sache des Timings ist.

Corporate Karma

WAS FAIRE UNTERNEHMEN GEWINNEN

In Zeiten, in denen das historische Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns in vielen Köpfen verblasst , während die Rufe nach Corporate Social Responsibility und immer mehr Compliance lauter werden, stellen sich Unternehmer zunehmend die Frage: Inwieweit kann und sollte Fairness ein Element der Kultur sein, das messbar zum Wachstum und Erfolg ihres Unternehmens beiträgt?

Vor der Frage nach dem Wie der Fairness muss aber zuerst eine Antwort auf ihr Was und Warum gefunden werden. Ist Fairness nur eine Art salomonischer Intuition oder lässt sie sich anhand eindeutiger Kriterien exakt bestimmen? Sorgt sie lediglich für ein gutes Gefühl, das Richtige zu tun, oder trägt sie aktiv zum wirtschaftlichen Wohl des Unternehmens bei?

Volker Römermann stellt klar, dass Fairness mehr ist als ein Bündel von Lippenbekenntnissen und ein paar Maßnahmen, sondern eine echte Kultur. Faire Unternehmen profitieren von hoher Arbeitszufriedenheit, starkem Engagement und Führungsvertrauen sowie kooperativem Arbeitsverhalten ihrer Mitarbeiter. Sie genießen die Hochachtung ihrer Kunden und Geschäftspartner, gesteigertes Vertrauen in Verhandlungen, bessere Konditionen und lukrativere Geschäfte.

Was
„Corporate
Karma“

besonders macht:

Was
„Corporate Karma“

besonders macht:

  • Compliance, Kodex, Fairness.
    Eine notwendige Abgrenzung
  • Konkreter Standard oder Bauchgefühl:
    Was genau ist Fairness?
  • Aus dem Leben gegriffen:
    Praxisbeispiele im Spotlight (auf dem Prüfstand)
  • Wie du mir, so ich dir.
    Das Prinzip der Reziprozität
  • Was faires und unfaires Verhalten
    mit Mitarbeitern macht
  • Prozedural, interaktional, distributiv:
    die drei Dimensionen der Fairness
  • Die sechs Faktoren fairer Entscheidungen
    – eine Checkliste
  • Zukunftsfähig und profitabel.
    Warum und wie faire Unternehmen gewinnen

Alles was Recht ist

ZUKUNFTSSICHER DURCH COMPLIANCE

Seit das amerikanische Energieunternehmen Enron in einem Bilanzfälschungsskandal 60 Milliarden Dollar Börsengeld verbrannte und durch Strafen in die Insolvenz gehen musste, hat die Compliance einen weltweiten Siegeszug angetreten. Kein Unternehmen von Rang kann es sich heute noch leisten, auf sie zu verzichten. Wenn Gesetzesverstöße erst mal bekannt sind, ist es zu spät. Compliance greift schon in der Prävention, nicht erst in der Verfolgung von Vergehen.

Die besondere Herausforderung: Compliance-Verstöße sind keine Kavaliersdelikte und werden hart bestraft. Zugleich sind die rechtlichen Bestimmungen bewusst offen formuliert. Oft heißt es: „im Zweifel gegen den Angeklagten“. Nur wer zu 100% nachweist, fast schon mehr als das Menschenmögliche unternommen zu haben, entgeht einer Bestrafung.

Gerade im Auslandsgeschäft sind die Risiken oft unübersehbar“, weiß Volker Römermann in seinem Vortrag: „Wer Compliance nur als Feigenblatt betreibt, muss als Geschäftsführer mit der vollen Wucht des Gesetzes rechnen. Nachlässige Compliance-Officer setzen neben ihrer Karriere auch ihr Vermögen aufs Spiel. Für eine Verurteilung genügt schon, dass die Tat durch effiziente Vorbeugung vielleicht verhindert worden wäre.“

Über das Rechtliche hinaus ist der Nachweis funktionierender Compliance schon im Mittelstand zur notwendigen Eintrittskarte in eine Geschäftsbeziehung und nicht zuletzt deshalb als Kulturfrage zum unverzichtbaren Bestandteil der Zukunftssicherung geworden. 

Was
„Alles was
Recht ist“

besonders macht:

Was
„Alles was Recht ist“

besonders macht:

  • Die Geschichte: die Entwicklung
    der Compliance in Deutschland
  • Das Recht: Pflicht zur Compliance, Risiken
    und Folgen mangelhafter Compliance
  • Die Praxis: aktuelle Fälle im Blitzlicht
    und die Folgerungen daraus
  • Die Grundsätze: Verhaltens-Richtlinien
    (Code of Conduct), Corporate Governance Codex etc.
  • Die Institutionen: Compliance-Officer,
    Whistleblower-Hotline, Ombudsmann etc.
  • Die Spezifika: Compliance in ausgewählten
    Branchen und im Auslandsgeschäft
  • Das Fazit: was ehrliche Unternehmen
    durch echte Compliance-Kultur gewinnen

Vergangene Vorträge

THEMEN BRANDAKTUELL

Insolvenzgefahr wegen COVID-19? Die neue Rechtslage

Thüringer Verein für Insolvenzrecht und Sanierung

Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V.

Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e.V.

Steuerberaterakademie Rheinland-Pfalz

FSB GmbH Fachinstitut für Steuerrecht und Betriebswirtschaft

STEUERAKADEMIE Hessen e.V.

Europäischer Senat der Wir Eigentümerunternehmer-Gruppe

Juristische Fachseminare – Institut für angewandtes Recht

IHK Hannover

Bundesverband Credit Management e.V.

Bundesverband Toto Lotto

STOTAX – Stollfuß Medien

MLP

IWW Institut für Wissen i.d. Wirtschaft

Bundesverband Druck und Medien

Creditreform Oldenburg & Leer

Bundesverband Lederwareneinzelhandel

Gesetzesänderung aufgrund der COVID 19-Pamdemie, Auswirkungen und Verhaltensregeln für unsere operativen Einheiten in der Krise / Insolvenz des Vertragspartners

Pro Sieben Sat.!

Insolvenz wegen COVID-19? Richtige Beratung in Zeitender Krise

Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen Anhalt

Update Gesellschaftsrecht

Juristische Fachseminare

Unverschuldet (bald) überschuldet?

Delfi Net

Wozu D&O? – Fälle aus der anwaltlichen Praxis, die zeigen, dass D&O für Manager heute lebensnotwendig ist

Höhere Qualität, bessere Prognose, weniger Kosten: Wie LegalTech die Rechtswelt fundamental verändert

Versicherungsforen Leipzig

COVID-19-Auswikrung aus Sicht eines Insolvenzverwalters

Sparkassenverband Niedersachsen

SanInsFOG-RefE

Thüringer Insolvenzverein

Insolvenz wegen COVID-19? Der akute Beratungsbedarf bei Mandanten

Steuerberaterverband Düsseldorf

Rödl&Partner

SanInsGOG

Rödl&Partner

„Liberalisierung des Rechtsdienstleistungsmarkt – Bedeutung für Rechtsschutzversicherung“

Versicherungsforen Leipzig

SanInsFOG

FSB GmbH